Bootsurlaub Müritz

Waren (Müritz) - StadthafenAbseits der mecklenburgischen Ostseeküste liegt im Herzen der Mecklenburgischen Seenplatte die Müritz. Aus dem Slawischen abgeleitet erstreckt sich das „kleine Meer“ über eine beachtliche Fläche von 117 km². Rund um die Müritz erwartet Sie das Land der Langsamkeit.

Eingebettet in eine wunderschöne, sanft verlaufende Natur scheinen die Uhren an der Müritz ein wenig langsamer zu gehen.
Der Bootstourismus an der Müritz boomt und verbucht seit Jahren beachtliche Wachstumsraten. Angefangen vom Bootsurlaub auf der Müritz bis hin zu spannenden Segeltörns bietet der See für die Bootsferien beinahe grenzenlose Möglichkeiten.

Auch für ausgedehnte Touren ist der See ideal. Über die Müritz-Havel-Wasserstraße wird sie mit Berlin verbunden und ermöglicht mehrtägige Reisen mit einem gemieteten Boot. Über die Müritz-Elde-Wasserstraße ist sie zudem direkt mit der Elbe verknüpft.

Ein See im Zeichen des Wassersports

Wie bedeutend der Segelsport für die Müritz ist, beweist jedes Jahr die im Mai stattfindende Müritz-Sail. Das maritime Großereignis hat Volksfestcharakter angenommen. Idealer Ausgangspunkt für Bootsferien auf der Müritz ist das Heilbad Waren. Die Kleinstadt liegt mit ihren rund 21.000 Einwohnern am nördlichen Seezipfel und bietet für den Urlaubsauftakt zahlreiche kleine Hotels und Pensionen, die sich für eine Zwischenübernachtung empfehlen. Damit Sie sich auf Ihren Bootsurlaub einstimmen können, lohnt ein Abstecher an die Binnenmüritz. Von dort haben sie einen wunderschönen Blick auf den Yachthafen, von dem aus Sie Ihre Bootstour starten können. Der Ausblick reicht bis zur Warener Altstadt. Direkt am Hafen finden Sie außerdem eine in den letzten Jahren mühevoll sanierte Bummelmeile mit allerhand Restaurants und Cafés.

Während dem Bootsurlaub auf der Müritz lohnen Zwischenstopps in Klink, Röbel und Rechlin. Die drei beschaulichen Ferienorte bieten Häfen und Anlegestellen. Klink ist im Westen der Müritz gelegen. Röbel und Rechlin erstrecken sich im Süden. Nutzen Sie Ihre Bootsferien für einen Ausflug in den 320 km² großen Müritz-Nationalpark. Das Schutzgebiet blieb bis jetzt von menschlichen Eingriffen weitgehend verschont. Auf den zahlreichen Wegen bietet sich die Gelegenheit, den Bootsurlaub auf der Müritz mit einer Rad- oder Wandertour zu verknüpfen.

Bootsurlaub ohne Bootsführerschein

Sowohl mit dem Hausboot als auch mit dem Watercamper und den Motoryachten benötigen Sie keinen Bootsführerschein für die Bootsferien auf der Müritz. Dies gilt für Motoryachten und Hausboote, die nicht länger als 15 Meter sind. Die maximal zulässige Geschwindigkeit wird mit 12 km/h angegeben. Erforderlich sind jedoch eine genaue Einweisung ins Revier sowie ins ausgewählte Fahrzeug. Diese erhalten Sie bei den Vermietern vor Ort.

Für einen beachtlichen Teil der Mecklenburgischen Seenplatte ist jedoch ein Charterschein erforderlich, um mit einer Motoryacht die Bootsferien verbringen zu können. Diesen Charterschein erhalten Sie von den Vermietern nach der individuellen Einweisung. Häufig wird auch eine Probefahrt vorausgesetzt. Ausgestellt wird der Charterschein für die Müritz direkt vor Ort. Die Gebühr beträgt 70 Euro. Eine Alternative hierzu ist die Teilnahme an einem Kurs für den Erwerb des Sportbootführerscheins Binnen. Er dauert in der Regel drei Tage.

 
Jetzt Ihre Yacht in der Müritzregion mieten

auch interessant

Gewässer in der Müritzregion

 Wasserkarte führerscheinfrei Mecklenburgische Seenplatte

Foto: Martin Wicke